Freitag, 20. Juni 2014

Ende März: Ein einfaches Formular?

Ein Formular zur technischen Aufnahme einer bronzezeitlichen Stiege erstellen. Klingt simpel, oder? Falsch! Viele Dinge waren zu bedenken und unterzubringen, ohne sich dabei in Details zu verlaufen, die das vorgesehene Zeitlimit weit überschreiten würden.
M. Koppitsch, A. W. Rausch & F. Poppenwimmer

Schwierig sich so weit einzubremsen, da der Wille und Vorsatz immer vorhanden war, der Forschung der nächsten Jahre und Jahrzehnte möglichst vorzugreifen. Denn wenn die Stiege Anfang nächsten Jahres erst wieder in der neuen Schaustelle der Salzwelten Hallstatt aufgebaut ist, können die einzelnen Teile so schnell nicht mehr vollständig betrachtet werden.
Man musste also versuchen, so viele Überlegungen wie möglich einzukalkulieren, die auch in Zukunft interessant sein könnten, gleichzeitig den jetzt zu untersuchenden Fragestellungen die nötige Aufmerksamkeit zu widmen und dabei den Zeitrahmen nicht aus dem Ruder laufen zu lassen. Im Geiste ziehen wir den Hut vor Wulf Hein, Richard Darrah und Michael Grabner und danken ihnen für ihren Input und ihr Engagement, wodurch dieses Vorhaben unserer Meinung nach bestmöglich gelang.
Unterschieden werden muss bei der Aufnahme auch nach Auftritten und Distanzbrettern, die unter vielen Gesichtspunkten verschieden betrachtet werden müssen. Angefangen vom Abwiegen und Messen der Stiegenteile, über das Aufzeichnen von Bearbeitungs- und Abnutzungsspuren, bis hin zum Einzeichnen rezenter Freilegungs- und Bergungsspuren und dem Festlegen der Bereiche für die CT Schnitte, wird bei unserer Stiegen-Kartierung alles dabei sein.
Und wie es in der Hallstatt-Forschung nunmal so ist, ist die Bearbeitung der Stiege in vieler Hinsicht eine Premiere. Demnach wird auch ihre technische Aufnahme mehr ein Entwicklungsprozess als ein standardisiertes Verfahren.
Am Ende dieser Überlegungen stehen wir endlich vor den fertigen Formularen und knapp 60 zu untersuchenden Stiegenteilen. Auf geht’s!


(Von Fiona Poppenwimmer und Mara C. Koppitsch)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen